Gruthaus

Münster

vorheriges Übersicht nächstes

BREWCOMER August 2014

Gruthaus Pumpernickel Porter

0,33 Liter | 13 °P | 5,6 % vol.

Im Onlineshop einkaufen

Gruthaus Pumpernickel Porter

Nicht nach, sondern vor dem Reinheitsgebot

Philipp Overberg ist überzeugter Münsteraner und ein kreativer Kopf. Aus Leidenschaft für Bier gepaart mit historischem Interesse hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die Brautradition seiner schönen Heimatstadt wiederzubeleben. Und so drängte sich das alte Gruthaus von Münster als Namenspate geradezu auf. Denn dort wurde das Grut hergestellt und verkauft - eine spezielle Kräutermischung, die lange vor dem Hopfen für das Würzen des Bieres verwendet wurde.

Wir freuen uns nun besonders, eine wirklich ausgefallene Kreation der Gruthaus-Brauerei präsentieren zu können. Es handelt sich um ein Pumpernickel Porter, in das - wie der Name schon sagt - echtes Schwarzbrot mitgemaischt wurde. Denn auch Pumpernickel ist typisch für die westfälische Küche. Und so kommt das Porter schwarz, kernig und vollmundig daher. Es ist ungefiltert und nicht pasteurisiert.

Geruch und Antrunk sind kräftig und ein wenig süßlich. Man schmeckt Kaffee- und Schokoladennoten sowie eine leichte Bittere. Das Mundgefühl ist dezent brotig, die Röstmalze erkennbar, aber nicht penetrant. So empfiehlt sich das Pumpernickel Porter zu einem Schinkenbrot oder auch als Getränk nach dem Essen. Wohl fühlt es sich bei 10 - 12 °C in einem Verkostungsglas (Teku Pokal).

  • Kronkorken
  • Etikett
  • Flasche und Glas

Trinke Gutes und rede darüber

Wir freuen uns über dein Teilen

Und folge uns einfach im sozialen Netzwerk deiner Wahl.